Verbandsgemeinde Altenahr

Seitenbereiche

Volltextsuche

Appsite Banner

Seiteninhalt

Standesamt Altenahr

Wir sind für Sie da

  • bei der Geburt eines Kindes, falls dies im Bereich der Verbandsgemeinde Altenahr geboren wurde
  • bei Heirat und zur Anmeldung einer Eheschließung
  • bei Lebenspartnerschaft und zur Anmeldung einer Lebenspartnerschaft
  • bei Namensänderungen
  • bei Anfertigung von Urkunden (z.B. Geburtsurkunde, Eheurkunde, Lebenspartnerschaftsurkunde, Sterbeurkunde), soweit die Beurkundung in unserem Standesamt vorgenommen wurde.
  • bei einem Sterbefall in der Familie, falls der Tod im Bereich der Verbandsgemeinde Altenahr eingetreten ist.

Haben Sie Fragen zu einem der vorgenannten Vorgänge, dann bitten wir um telefonische Anfrage bzw. um eine Terminvereinbarung. 

Die Kontaktdaten finden Sie unten.

Unser Trauzimmer wartet auf Sie
Unser Trauzimmer wartet auf Sie

Unterlagen

Wenn Sie heiraten möchten, ist vorher eine förmliche Anmeldung der Eheschließung/Lebenspartnerschaft erforderlich. Diese muss rechtzeitig (frühestens jedoch sechs Monate vor der beabsichtigten Eheschließung/Lebenspartnerschaft) bei dem für Ihren Wohnsitz zuständigen Standesamt erfolgen. Bei unterschiedlichen Wohnsitzen haben Sie die Wahl zwischen den jeweils zuständigen Standesämtern.

Auf Wunsch kann die Eheschließung/Lebenspartnerschaft bei jedem beliebigen Standesamt innerhalb Deutschlands (nicht an jedem belieben Ort) stattfinden. In diesem Fall nimmt der Standesbeamte am Wohnsitz die Anmeldung entgegen und leitet die Niederschrift mit allen Unterlagen an das Standesamt Ihrer Wahl weiter.

Welche Unterlagen Sie zur Anmeldung der Eheschließung / Lebenspartnerschaft benötigen, kann nicht pauschal beantwortet werden. Je nach Staatsangehörigkeit oder persönlichen Verhältnissen der Verlobten ist die Vorlage unterschiedlicher Nachweise erforderlich. Bitte verlassen Sie sich nicht auf Auskünfte aus dem Internet, diese sind oftmals falsch oder ungenau. Daher empfehlen wir zur Vermeidung unnötiger Wege und Kosten, in jedem Fall vorher eine telefonische Auskunft beim Standesamt einzuholen.

Die förmliche Anmeldung der Eheschließung/Lebenspartnerschaft müssen Sie persönlich vornehmen. Für die Anmeldung vereinbaren Sie bitte einen Termin !!! Falls Sie oder Ihr Partner hieran verhindert sind, muss der verhinderte Partner eine besondere Vollmacht (früher Beitrittserklärung) ausfüllen, die bei der Anmeldung der Eheschließung/Lebenspartnerschaft vorzulegen ist. Den entsprechenden Vordruck können Sie bei uns anfordern. 

Kalkulieren Sie für die Anmeldung ca. eine Stunde ein.

Am besten, Sie vereinbaren einen Termin für die Anmeldung.

Eheschließung

Verlassen Sie sich bitte nicht auf Informationen aus diversen Internetforen, Fernsehsendungen, bzw. Pressemitteilungen. Diese sind häufig falsch oder nur sehr oberflächlich dargestellt. 

Vor allem fehlen bei Infos zu Trauorten oder Trauarten oftmals der Bezug zur Realität und es wird nicht darauf hingewiesen, dass dies in der Regel keine gültigen Eheschließungen sind. 

Eheschließungszeiten

Montags bis freitags zwischen 09:00 Uhr und 12:00 Uhr, wobei die letzte Eheschließung/Lebenspartnerschaft für 11.30 Uhr angesetzt wird. Montags, dienstags u. donnerstags zwischen 14:00 Uhr und 15:30 Uhr, wobei der letzte Termin 15:00 Uhr sein sollte.
Seit dem 01.01.2011 bieten wir auch Samstagstrauungen an. Die Termine und Uhrzeiten entnehmen Sie bitte der Auflistung unter dem Punkt "Samstag Trautermine".

Beachten Sie aber bitte auch, dass bei Trauungen samstags eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 110,00 € zu entrichten ist.

Unser Trauzimmer

Trauzimmer klein
Trauzimmer klein

Platzangebot: 
Außer Brautpaar und Trauzeugen
Sitzplätze:
 15 Personen, Stehplätze keine.

Unser Ratssaal

Trauzimmer groß
Trauzimmer groß

Platzangebot:
40 Sitzplätze, Stehplätze ca. 10. 

Wichtige Hinweise

Möchten Sie im Ratssaal heiraten, sollten Sie unbedingt vor Ihrer Planung nachfragen, ob dieser frei ist, denn er wird auch für andere Veranstaltungen genutzt und es wird eine zusätzliche Gebühr von 50,00 € erhoben.

Besondere Wünsche: 
Werden nach Möglichkeit berücksichtigt (sofern es der Zeitrahmen erlaubt).
An dieser Stelle ist folgendes zu beachten: Gem. den Bestimmungen des Personenstandsgesetzes hat die Eheschließung/Lebenspartnerschaft in einem würdigen Rahmen stattzufinden. Allein der Standesbeamte beurteilt, welcher Rahmen würdig ist und den gesetzlichen Vorschriften entspricht. 

Achtung: 
Überraschungen für das Brautpaar oder des Brautpaares untereinander können unter Umständen böse Überraschungen werden und sind ebenfalls vorher mit dem Standesbeamten abzuklären.

Exotische Wünsche zur Form der Eheschließung/Lebenspartnerschaft, wie vielfach in den Medien vorgestellt, können leider nicht berücksichtigt werden, da sie in der Regel auch nicht als gültige Eheschließung anzusehen sind und sowieso nochmals im Standesamt vor- bzw. nachvollzogen werden müssen.

Fotografieren/Filmen: Ist erlaubt.

Umtrunk: 
Ist in einem Zeitfenster von 30 Minuten nach der Trauung möglich, sofern nachher keine weitere Trauung stattfindet. Der Umtrunk kann aber auch im Rathausfoyer oder bei schönem Wetter, vor dem Rathaus stattfinden. 

Getränke und Gläser: Müssen selbst mitgebracht werden.

Parkplätze: 
Öffentliche Parkplätze stehen in der Tunnelstraße, gegenüber dem Winzerverein zur Verfügung. Gebührenfrei bis 40 Minuten. Vor dem Rathaus sind 8 Parkplätze. Dort ist parken bis 1 Stunde erlaubt, gebührenfrei. Sie sind aber häufig durch Rathausbesucher und Touristen besetzt sind.

Trauzeugen: 
Sofern Sie wünschen, dass die Trauung im Beisein von einem oder zwei Trauzeugen stattfinden soll, bitten wir die Trauzeugen ca. 15 Minuten vor der Trauung unter Vorlage der Personalausweise oder Reisepässe ins Büro des Standesbeamten (Zimmer 08, Erdgeschoss). Bei Samstagstrauungen sind die Namen und Anschriften der Trauzeugen vorher während der üblichen Öffnungszeiten dem Standesamt mitzuteilen. Die Trauzeugen müssen mindestens 16 Jahre alt sein und die deutsche Sprache verstehen. 

Zum Schluss noch ein freundlicher Hinweis an alle Brautpaare und Hochzeitsgesellschaften

Wegen der Unfallgefahr bitten wir Sie darauf zu verzichten, Reis, Konfetti und Blumenblüten etc. im Anschluss an die Trauung im und vor dem Rathaus auszustreuen.

Dies gefährdet insbesondere ältere und behinderte Menschen, die das Rathaus zu einem notwendigen Behördengang aufsuchen. 

Sollten Besucher, die Sie vor dem Rathaus zur Gratulation empfangen, Reis, Konfetti oder Blüten etc. werfen, weisen wir vorsorglich darauf hin, dass diese dann von Ihnen zu entfernen sind. 

Wir bitten um Ihr Verständnis !