Verbandsgemeinde Altenahr

Seitenbereiche

Quartiersmanager/in (m/w/d)

Seiteninhalt

Quartiersmanager/in (m/w/d) mit Schwerpunkt Katastrophenvorsorge und Klimafolgenanpassung

Die Ortsgemeinden Hönningen, Ahrbrück und Kesseling 
suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt 
eine/n Quartiersmanager/in (m/w/d)
mit Schwerpunkt Katastrophenvorsorge und Klimafolgenanpassung

Das Quartiersprojekt ist Teil eines Gesamtkonzepts der Diakonie Katastrophenhilfe Rheinland-Westfalen-Lippe (DKH RWL) in Kooperation mit lokalen Trägern in Hochwassergebieten an bis zu zehn Standorten Deutschlands.

Ihre Aufgabenschwerpunkte: 

  • Sie bauen in einem vorab zu definierenden Sozialraum ein Quartiersprojekt zur Stärkung sozialer Gemeinschaften und zur Förderung der lokalen Kapazitäten der Katastrophenprävention und Klimafolgenanpassung auf
  • Sie schreiben mit Unterstützung der Fördermittelstelle der DKH-RWL eine Projektskizze und erstellen einen Finanzplan für das Quartiersprojekt
  • Sie arbeiten anschließend eng mit lokalen Partnern zusammen und entwickeln gemeinsam Mikroprojekte zur Resilienz der Bevölkerung sowie in den Bereichen Katastrophenprävention und Klimafolgenanpassung
  • Sie bauen Netzwerke auf oder entwickeln vorhandene Strukturen weiter, koordinieren die lokalen Aktivitäten und berichten über die Projektentwicklung gegenüber der Koordinierungsstelle des Gesamtprojekts
  • Sie unterstützen die Umsetzung des Dorfentwicklungskonzeptes unter dem Gesichtspunkt der oben genannten Schwerpunkte 
  • Sie tauschen sich aus mit den übrigen Aktiven an den anderen Quartiersstandorten und präsentieren ihre Ergebnisse
  • Sie informieren die örtlichen Medien zu laufenden Projekten und unterstützen mit regelmäßigen Berichten die Öffentlichkeitsarbeit der DKH-RWL.

Unsere Erwartungen:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes sozialwissenschaftliches, betriebswirtschaftliches Hochschulstudium oder einen vergleichbaren Abschluss
  • Sie bringen Erfahrungen in der Sozialraumarbeit mit, idealerweise haben Sie Expertise in der Katastrophenhilfe
  • Sie handeln strukturiert, konzeptionell und sind dienstleistungsorientiert
  • Sie sind kommunikationssicher und empathisch im Umgang mit Betroffenen
  • Sie sind loyal, zuverlässig, teamfähig, belastbar und arbeiten effizient und vorausschauend
  • Sie setzen IT und moderne Medien der Kommunikation sicher ein
  • Sie sind bereit Termine auch außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit und an Wochenenden wahrzunehmen. 

Unser Angebot:

  • ein bis zum 31.03.2026 befristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit mit Dienstsitz im Quartiersbüro im Gemeindehaus in Hönningen
  • eine Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst und alle damit verbundenen sozialen Leistungen, entsprechend Ihrer persönlichen Qualifikation
  • Raum für selbstständiges Arbeiten mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten
  • Gleitende Arbeitszeit mit der Möglichkeit der Mobilarbeit

Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Die Ortsgemeinden fördern die Gleichstellung von Frauen und Männern und unterstützen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 21. Juni 2024 an die
Verbandsgemeindeverwaltung Altenahr
z. Hd. Frau Löhndorf
Roßberg 143
53505 Altenahr
oder per E-Mail an: personalamt(@)altenahr.de.  

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Ortsbürgermeister Jürgen Schwarzmann unter 0170/7772020.  

Da wir die Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden, bitten wir auf die Verwendung von Bewerbungsmappen zu verzichten und keine Originale beizufügen. Die Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.