Verbandsgemeinde Altenahr

Seitenbereiche

Volltextsuche

Appsite Banner

Seiteninhalt

Naturdenkmäler

Teufelsley

Am Südrand der Verbandsgemeinde Altenahr befindet sich das Naturschutzgebiet "Teufelsley". Die Teufelsley ist ein 495 m hoher Berg in der Eifel, der in den Ortslagen von Dümpelfeld, Liers und Hönningen liegt. Er besteht aus dem größten zusammenhängenden Quarzitblock Europas.

Der Bereich um den Felsen wurde von der Bezirksregierung in Koblenz 1926 zum Naturschutzgebiet erklärt. Dies sollte „der Erhaltung des Felsgebildes der Teufelsley nebst den dort vorhandenen Ansammlungen von Felsblöcken“ dienen. Damit wurde zugleich „verboten, die auf dem geschützten Gelände befindlichen Felsgebilde und die dort vorhandenen Felsblöcke zu beseitigen, zu beschädigen oder sonst wie zu verändern“.

Am Ostabhang der Teufelsley unterhält die Sektion Koblenz des Deutschen Alpenvereins eine Schutzhütte und nutzt den Berg zum Klettertraining.

Teufelsley

Engelsley Altenahr

Die Engelsley ist der Bergrücken, um den sich die Ahrschleife bei Altenahr legt. Das Tal heißt hier Langfig. Der teils felsige Berg hat zwei ausgeprägte Gipfel Nord und Süd. Sie sind jeweils ca. 300 m hoch, wobei der Nordgipfel etwas höher ist und ein Kreuz mit Gipfelbuch trägt.

Hinweis:
Die Begehung der Grate setzt ein gewisses Maß alpinistischer Erfahrung und Abenteuerlustigkeit voraus und ist nicht mit üblichen Wanderungen in der Eifel zu vergleichen. Feste Bergschuhe sind notwendig, um teilweise auf kleinen Tritten zu klettern. Viele Kletterstellen lassen sich umgehen, jedoch nicht alle. Ein Absturz vom Grat kann mindestens schwere Verletzungen nach sich ziehen! Der Abstieg durch den Kamin kann nur von erfahrenen Bergsteigern gewagt werden.