Verbandsgemeinde Altenahr

Seitenbereiche

Neues aus dem Rathaus

Seiteninhalt

Großer Bahnhof für junge Sportler in Ahrbrück

Nachwuchstalente Zoe Bleffert und Taylor Schmitz geehrt

Ahrbrück / Verbandsgemeinde Altenahr. Sie sind Ausnahmesportler in ihrer jeweiligen Sportart: Die elfjährige Tennisspielerin Zoe Bleffert und der 13-jährige Kickboxer Tylor Schmitz. Durch ihre internationalen Erfolge sind sie auch Botschafter für ihre Heimatregion. Grund genug für Ahrbrücks Ortsbürgermeister Walter Radermacher, die Sport-Nachwuchstalente mit ihren Familien am vergangenen Freitag zu einem zwanglosen Empfang in das Gemeindehaus Ahrbrück, dem ehemaligen Bahnhof, einzuladen um Dank und Anerkennung auszusprechen. Bürgermeister Dominik Gieler für die Verbandsgemeinde Altenahr und Landrätin Cornelia Weigand für den Kreis Ahrweiler gratulierten ebenfalls.

„Ihr trainiert beide in Ahrbrück, Taylor wohnt auch hier, Zoe nur ein wenig weiter in Reimerzhoven. Überall, wo ihr für eure sportlichen Erfolge ausgezeichnet werdet, fällt auch der Name unserer Region. Ihr seid nicht nur absolute Ausnahmesportler, sondern auch die jüngsten Botschafter eurer Heimatregion und tragt diesen Namen in die Welt. Dafür bedanke ich mich ganz herzlich. Ich habe höchsten Respekt vor Euren sportlichen Leistungen und bin stolz, dass ihr hier eure sportliche Heimat gefunden habt“, begrüßt Walter Radermacher Zoe Bleffert und Taylor Schmitz mit ihren Familien.

Landrätin Cornelia Weigand stellte kurz die sportlichen Laufbahnen dar. Zoe Bleffert aus Altenahr-Reimerzhoven spielt seit ihrem dritten Lebensjahr leidenschaftlich Tennis. Für ihre Erfolge trainiert sie bis zu sechsmal in der Woche, ursprünglich auf dem durch die Flutkatastrophe zerstörten Tennisplatz Altenahr, zurzeit auf dem Tennisplatz in Ahrbrück. In der Deutschen Tennisrangliste des Jahrgangs 2013 ist sie auf dem dritten Platz. Erfolgreich hat sie schon an internationalen Turniere in Frankreich, Belgien, den Niederlanden und der Schweiz teilgenommen.

Taylor Schmitz aus Ahrbrück hat als Siebenjähriger mit dem Kampfsport Kickboxen begonnen. Aktuell hat er noch einen braun-schwarzen Gürtel und wird ab diesem Jahr nach entsprechender Prüfung den nächst höheren schwarzen Gürtel tragen. In seiner Alters- und Gewichtsklasse ist er 18-facher Weltmeister, 14-maliger Europameister und 29-facher Deutscher Meister. Taylor Schmitz trainiert mittlerweile in Ahrbrück in der durch seine Eltern erst kürzlich eröffneten Kampfsportschule Fidelis. Dort engagiert sich Taylor bereits als Nachwuchstrainer für die Bambini. Mit einem Geschenk bedankte sich die Landrätin.

„Es gibt Arbeitstage im Berufsleben eines Bürgermeisters, die werden einem lange in Erinnerung bleiben. Für mich ist heute einer dieser Tage. Wenn man einen Termin zur Ehrung von Nachwuchssportlern wahrnimmt, denkt man zunächst an ältere Jugendliche oder junge Erwachsene. Das stattdessen ein 11-jähriges Mädchen und ein 13-jähriger Junge bereits für Ihre sportlichen Erfolge geehrt werden, das bleibt in Erinnerung“, sagte Bürgermeister Dominik Gieler.

Bürgermeister Dominik Gieler unterstrich ebenfalls die sportlichen Erfolge. Bei Zoe Blefferts Vater habe er selbst vor einigen Jahren Tennis spielen gelernt. Er könne nachvollziehen, wie anstrengend der Weg zu einem Sieg ist und weiß, dass vor jedem Erfolg zunächst der Schweiß des Trainings stehe. In Taylor Schmitz Sportart Kickboxen kann er sich als ausgebildeter Polizist sehr gut hineinversetzen. Er habe einige schmerzhafte Erinnerungen an die polizeiliche Selbstverteidigungsausbildung und er wisse, dass auch Taylor nicht jeden Sieg schmerzfrei erlangt habe.

Einen großen Dank richtete Dominik Gieler auch an die Familienmitglieder. Der sportliche Erfolg von Zoe und Taylor sei keine Einzelleistung, sondern eine anspruchsvolle Teamleistung, an der die Familie maßgeblich beteiligt sei. Die Fahrten zum Training oder den weit entfernten Wettkämpfen müssen organisiert werden. Mindestens ein Elternteil begleitet zu den Turnieren, während der weitere Teil der Familie zu Hause dem Alltag nachgeht. Auch das verdiene höchste Anerkennung. Bürgermeister Gieler überreichte den Sportlern jeweils eine Ehrenurkunde und ein kleines Präsent der Verbandsgemeinde.

Ortsbürgermeister Walter Radermacher, Bürgermeister Gieler und Landrätin Cornelia Weigand wünschten beiden Nachwuchssportlern sowie deren Familien noch viel Spaß bei diesem Engagement und weiterhin viel Erfolg. Und wenn es einmal nicht gut laufen sollte, sei das auch nicht schlimm. Nach dem offiziellen Teil lud Ortbürgermeister Radermacher alle Anwesenden zu einem Austausch bei Getränken und einem Imbiss ein.


Bildbeschreibung:
Die sportlichen Erfolge von Tennisspielerin Zoe Bleffert (4. v. re.) und Kickboxer Taylor Schmitz (4. v. li.) sind laut Bürgermeister Dominik Gieler (li.) und Landrätin Cornelia Weigand (2. v. li.) kein Einzelergebnis, sondern eine Teamleistung der gesamten Familien, Trainer und Betreuer. Deswegen hat Ahrbrücks Ortsbürgermeister Walter Radermacher (re.) sie ebenfalls mit zum Empfang und zur Ehrung der Nachwuchssportler in das Gemeindehaus Ahrbrück eingeladen. (Foto: Thorsten Trütgen / VG Altenahr)